Anlage zur Trinkwasseraufbereitung

Die Anlage zur Aufbereitung von Schmutzwasser aus Flüssen, Tümpeln oder anderen Gewässern kommt vollkommen ohne chemische Zusatzstoffe aus. Die Bezeichnung DWZ250S geht auf die wesentlichen technischen Bestandteile Diamant und Zeolith zurück, mit denen in einem Reinigungsvorgang 250 Liter Wasser mit Solarenergie aufbereitet werden.

Diese Energieversorgung über Solarmodule bringt eine hohe Flexibilität bezüglich der Primärversorgung in den Krisengebieten. Als Stromquellen können natürlich auch ein vorhandenes Stromnetz als auch ein Notstromaggregat mit ausreichender Leistung eingesetzt werden.

Die technologisch neuartige Anlage regelt sich selbständig. Die Betriebsstoffe sind in der Anlage regenerierbar, d. h. es ist kein Nachkauf teurer Ersatzstoffe nötig. Das spart enorme Kosten. Der in Berlin präsentierte Prototyp hat einen Mindestdurchsatz von ca. 1500 l am Tag. Die Anlage kann mit sämtlichen Transportmöglichkeiten auch in schwer zugängliche Gebiete gebracht werden und ist somit überall in der Welt einsetzbar.

In der DWZ250S sind fünf Tanks – Rohwasserbehälter, zwei Batch-Behälter, Fertigwasserbehälter und ein Behälter zum Speichern von Fertigwasser zur Rückspülung. Eine Tauchpumpe bringt das  Rohwasser in die Anlage. Mittels einer integrierten Umwälzpumpe durchläuft es dann mehrere Reinigungszyklen.

Fünf technische Komponenten sorgen für die Trinkwasseraufbereitung:

  • Fest- und Trübstoffreinigung
  • Entfernung von Schwermetallen
  • Entfernung von Nitrat und Nitrit
  • Desinfektion und Vernichtung von Bakterien, Keimen, etc.
  • Geschmacksneutralisation

 

Gern senden wir Ihnen nähere Informationen zu. Kontakt